Vertragsbasis

Bedingungen & Konditionen

Das sind wir
Magst du Kekse?
In besten Händen

§1 Geltungsbereich der Begriffe

§1.1

Alle Angebote, Leistungen und Lieferungen der VIERLESS GmbH an den Kunden erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen.

§1.2

Sie gelten auch für künftige Geschäftsbeziehungen zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer ohne ausdrückliche Bezugnahme.

§1.3

Abweichungen sind nur gültig, wenn sie von der VIERLESS GmbH schriftlich genehmigt wurden.

§2 Vertraulichkeit

Die VIERLESS GmbH ist verpflichtet, über alle ihr mitgeteilten Kundendaten Stillschweigen zu bewahren.

§3 Urheberrecht

§3.1

Alle von der VIERLESS GmbH erbrachten Leistungen, Skizzen und Entwürfe unterliegen dem deutschen Urheberrechtsgesetz (UrhG).

§3.2

Verstößt der Kunde gegen die Urheberrechte der VIERLESS GmbH, verwirkt er eine Vertragsstrafe in Höhe des Dreifachen des für diesen Auftrag vereinbarten Betrages.

§4 Eigentumsrechte

Die Eigentumsrechte an erbrachten Leistungen, Skizzen und Entwürfen werden nicht auf den Kunden der VIERLESS GmbH übertragen. Stattdessen erhält er lediglich die Nutzungsrechte.

§5 Nutzungsrechte

§5.1

Der Kunde erhält die Nutzungsrechte, nachdem die Leistung erbracht und die vereinbarte Vergütung vollständig gezahlt wurde.

§5.2

Die Weitergabe der Nutzungsrechte an Dritte ist grundsätzlich nicht erlaubt. Es sei denn, der Kunde hat eine ausdrückliche Genehmigung dafür.

§6 Kreditantrag

Die VIERLESS GmbH darf sich bei Projekten, die ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden erstellt werden, als Urheber ausweisen. Dies ist grundsätzlich für Print- und Webmedien vorgesehen.

§7 Kündigung oder Rücktritt des Kunden

§7.1

Befristete Verträge können ohne Angabe von Gründen bis zu 14 Tage vor Ablauf des Vertrags gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Eine mündliche Kündigung ist unwirksam.

§7.2

Wenn der Vertrag nicht gekündigt wird, verlängert er sich automatisch um die zuvor vereinbarte Laufzeit.

§8 Angebote

Die von der VIERLESS GmbH abgegebenen Angebote sind 14 Tage nach Abgabe des Angebots gültig. Danach erlischt der Anspruch auf die darin enthaltenen Preise.

§9 Anspruch auf Vorschusszahlung

Bei Projekten, die einen Vorschuss erfordern, ist die VIERLESS GmbH berechtigt, vom Kunden einen angemessenen Vorschuss zu verlangen. Die Höhe dieses Vorschusses errechnet sich aus den einzelnen Kosten, die für das jeweilige Projekt anfallen.

§10 Leistungsdokumentation

Die VIERLESS GmbH bewahrt die Projektunterlagen nach Beendigung des Auftrags bzw. nach Ablauf eines Zeitvertrags drei Monate lang unentgeltlich auf. Nach Ablauf dieser Frist ist die VIERLESS GmbH berechtigt, die betreffenden Unterlagen ohne Benachrichtigung des Kunden zu vernichten.

§11 Datenschutz

§11.1

Zu diesem Zweck werden Daten im Zusammenhang mit der Durchführung eines Projekts für den Kunden gespeichert.

§11.2

Es wird auf das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und die EU-Datenschutzgrundverordnung (GDPR) verwiesen.

§11.3

Einige der Dienste von Google Inc. werden zum Speichern von Projektdateien genutzt. Daher gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzrichtlinien der Google Inc. für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese können unter https://policies.google.com/privacy?hl=de eingesehen werden.

§11.4

Die VIERLESS GmbH bietet ihren Kunden eine Vertrag zur Auftragsabwicklung (AV) für einige Dienstleistungen.

§12 Haftung

§12.1

Die VIERLESS GmbH ist für die vom Kunden bereitgestellten Inhalte nicht verantwortlich.

§12.2

Soweit sich die VIERLESS GmbH zur Erfüllung von Verträgen Dritter bedient, die vom Kunden empfohlen werden, wird für diese keine Haftung übernommen.

§12.3

Wenn der Kunde seine Zustimmung zu den betreffenden Projektmaterialien gegeben hat, übernimmt er die volle Verantwortung.

§13 Zustandekommen von Verträgen

§13.1

Der Vertrag zwischen der VIERLESS GmbH und dem Kunden kann schriftlich oder telefonisch (Video-Chat, Telefon etc.) geschlossen werden.

§13.2

Verträge zwischen der VIERLESS GmbH und dem Kunden werden telefonisch durch gegenseitige Willenserklärungen geschlossen.

§14 Schlussbestimmungen

§14.1

Für diese AGB und alle Rechtsbeziehungen zwischen VIERLESS und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für Streitigkeiten zwischen dem Kunden und dem Auftragnehmer ist, soweit möglich, Düsseldorf.

§14.2

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, bleiben die übrigen Bestimmungen wirksam.

Zuletzt aktualisiert: 20. Januar 2022